Home / Bierxikon / Lausitzer Porter
Lausitzer Porter
Das Lausitzer Porter hat eine lange Tradition. Foto: was-mit-bier.de

Lausitzer Porter

Das „Lausitzer Porter“.
Foto: was-mit-bier.de

Das Lausitzer Porter ist das wohl bekannteste Produkt der Bergquell-Brauerei im sächsischen Löbau. Die Wurzeln dieser Brauspezialität reichen nach Angaben der Brauerei zurück ins Jahr 1895. Auf dem Flaschenetikett prangt daher der Hinweis „Eines der ältesten Porterbiere Deutschlands“. Offiziell bezeichnet die Brauerei ihr Porter aber nicht als Bier. Weil beim Brauprozess Zucker verwendet wird, ist es nicht konform mit dem deutschen Reinheitsgebot. Das Motto der Bergquell-Brauerei lautet: „Wir leben Bier… und lieben Tradition!“. Als Beleg dafür hält die Brauerei auch im 21. Jahrhundert noch immer einen besonderen „Fuhrpark“: Zwölf Kaltblüter gehören zur Belegschaft. Vor Brauereikutschen gespannt, liefern die Tiere in der Region das Bier aus.

Bier-Steckbrief: Lausitzer Porter

Name: Lausitzer Porter
Brauerei: Bergquell-Brauerei Löbau
Alkoholgehalt: 4,4 % Vol.
Herkunft: Löbau (Sachsen)
Biersorte: Porter
Zutaten: Wasser
Gerstenmalz
Zucker
Kohlensäure
Hopfenextrakt
Stammwürze: k.A.
Gärung: obergärig
Farbe: rot-braun, klar
Geschmack: Süß, malzig, süffig
Preis: ca. 1,30 Euro (0,5 l Flasche)

Zum Biertest vom Lausitzer Porter

Lausitzer Porter bei Amazon bestellen

Noch mehr Bier

Bölkstoff

Bölkstoff

Die Werner-Comicbücher sind Kult, ebenso wie die Filme wie „Werner – Beinhart“ oder „Werner – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen