Home / Welt der Biere / Biertests / Mücke Single Hop Comet – Hopfenrakete aus’m Pott
muecke_single_hop_comet
Das Single Hop Comet vom Mücke. Foto: was-mit-bier.de

Mücke Single Hop Comet – Hopfenrakete aus’m Pott

Ein Bier, benannt nach dem letzten Grubenpferd der einst größten Steinkohlenzeche der Welt, erfunden von zwei Bier-Enthusiasten in Essen. Das ist Mücke! Das erste Bier, das die Ruhrgebiets-Brauer herausbrachten war das Pale Ale Single Hop Comet. Wir haben es getestet.

Es war ein Abend im Sommer 2015. Dennis Pfahl und Michael Kesseböhmer saßen gemeinsam auf einem Balkon im Essener Südviertel. Jeder hielt eine Flasche Stauder in der Hand. Und dann sprachen sie darüber, wie toll es wäre, wenn es ihnen gelänge, ihr eigenes Bier zu brauen. Sie kauften eine Heimbrauanlage, experimentierten – und erzielten so gute Ergebnisse, dass Freunde und Bekannte sie bald schon drängten, in größerem Stil zu brauen. Nicht viel später brachte das Duo unter dem Namen Mücke seine ersten beiden Biere auf den Markt. Eines davon war das Pale Ale Single Hop.

Single Hop Comet: unglaublich fruchtig, runde Hopfennote

Naturtrüb und bernsteinfarben, fast schon ins Rötliche driftend, ruht das Mücke Single Hop Comet im Glas. Die Schaumkrone ist ebenso schnell verzischt, wie sie sich anfangs aufgebaut hatte. Auch nicht schlimm, denn so ist Raum für den Duft, der vom Single Hop Comet aufsteigt: unglaublich fruchtig kitzelt es in der Nase, dazu kommen sanfte Zitrustöne und eine runde Hopfennote. Gleich der erste Schluck überzeugt: leicht-herbe Töne konkurrieren mit einer angenehmen Süße, augenblicklich macht sich eine dezente Malznote bemerkbar und rundet den stimmigen, mild-fruchtigen Gesamteindruck ab. Erst danach meldet sich der Hopfen so richtig zu Wort! Die Mücke-Macher verwenden für dieses Bier ausschließlich die Hopfensorte U.S. Comet – und aus der holen sie wirklich alles raus, was geht. Oder wie die Brauer es in schönen Worten aufs Flaschentikett geschrieben haben: „Da schießt der Comet mit seiner vollen Kraft voraus zum herben Hopfenfinale.“

Fazit: Ein Bier für Freunde interessanter Hopfennoten

Vollmundig, rund komponiert und so süffig, dass man sich gerne einen kleinen Vorrat davon in den Kühlschrank stellt – der Single Hop Comet von Mücke ist ein Bier, das wirklich Laune macht. Nicht nur Essener und Bierfans aus dem Ruhrgebiet dürften daran ihre Freude haben. Sondern auch alle Menschen, die Biere mit einer interessanten Hopfennote mögen.

Mücke – Single Hop Comet

Bewertung

Optik:
Geruch:
Geschmack:
Preis-Leistung:
Süffigkeit:

Bier-Steckbrief

Name: Single Hop Comet
Brauerei: Mücke – Craft Beer
Alkoholgehalt: 5,9 %
Herkunft: Essen (Nordrhein-Westfalen)
Biersorte: Pale Ale
Zutaten: Wasser
Gerstenmalz
Weizenmalz
Hopfen (U.S. Comet)
Hefe
Stammwürze: 14° Plato
Bittereinheiten: 35 IBU
Gärung: obergärig
Farbe: bernsteinfarben
Geschmack: fruchtig-hopfig
Preis: ca. 3 Euro (0,33 l Flasche)

Craft Beer bei Amazon bestellen

Der Autor - Tobias Appelt

Geboren in einem Jahr, in dem es eine sensationelle Hopfenernte gab: 1982. Dann aufgewachsen und irgendwann ins biertaugliche Alter gekommen. Seitdem immer auf der Suche nach ausgefallenen Spezialitäten. Der Meinung, dass Bier flüssiges Kulturgut ist - und daher leidenschaftlicher Fan.

Noch mehr Bier

Uerige Sticke Altbier

Uerige Sticke im Test: Ausgewogene Bierspezialität

Psst, nicht verraten! Das Uerige Sticke wird mit mehr Malz und Hopfen gebraut wird als …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen