Home / Bierxikon / Bayerischer Bahnhof – Original Leipziger Gose
leipziger gose bayerischer bahnhof
Die Original Leipziger Gose. Foto: was-mit-bier.de

Bayerischer Bahnhof – Original Leipziger Gose

Original Leipziger Gose.
Foto: was-mit-bier.de

Die Original Leipziger Gose wird in einem historischen Gebäude gebraut – im ältesten erhaltenen Kopfbahnhof der Welt: Der Bayerische Bahnhof in Leipzig war im späten 19. Jahrhundert für die Stadt das Tor in den Süden. Von dort aus fuhren die Bürger nach Bayern, Österreich und Italien. Nach dem Zweiten Weltkrieg war der Bau weitgehend zerstört, der Bahn-Betrieb ging aber trotz des Verfalls weiter. 1975 wurde der Bahnhof schließlich unter Denkmalschtz gestellt, und nach der Wiedervereinigung begann die Sanierung. Fortan reiften die Pläne, in dem Gebäude eine Brauerei unterzubringen – und am 19. Juli 2000 eröffnete schließlich die Gasthaus & Gosebrauerei Bayerischer Bahnhof.

Bekanntestes Produkt des Hauses ist die Original Leipziger Gose, eine regionale Bierspezialität, die um das Jahr 1738 nach Leipzig kam und ihren Ursprung eigentlich in Goslar hat. Vor Ort entstehen auch weitere Biere mit bahnhofstypischen Namen: Schaffner, Kuppler und Heizer. Doch zurück zur Gose: „Die Gose zeichnet sich durch ihren erfrischenden, leicht säuerlichen Geschmack aus und ist ein hervorragender Durstlöscher. Beim Brauen kommen auch Milchsäure, Koriander und Salz zum Einsatz. Die Gose ist ein obergäriges Bier und man kann sie in unterschiedlichen Varianten genießen“, informieren die Leipziger Brauer über ihr Bier.

Bier-Steckbrief: Bayerischer Bahnhof – Original Leipziger Gose

Name: Original Leipziger Gose
Brauerei: Gasthaus & Gosebrauerei Leipziger Bahnhof
Alkoholgehalt: 4,5 % Vol.
Herkunft: Leipzig (Sachsen)
Biersorte: Gose
Zutaten: Wasser
Gerstenmalz
Weizenmalz
Hopfen
Hefe
Koriander
Salz
Stammwürze: 10,8%
Gärung: obergärig
Farbe: goldgelb
Geschmack: komplex
Preis: ca. 2,00 Euro (0,33 l Flasche)

Bier bei Amazon bestellen

Noch mehr Bier

Bölkstoff

Bölkstoff

Die Werner-Comicbücher sind Kult, ebenso wie die Filme wie „Werner – Beinhart“ oder „Werner – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen