Home / Bierxikon / Brauhaus Gusswerk – Die schwarze Kuh
Schwarze Kuh Imperial Stout Gusswerk
Imperial Stout: "Die schwarze Kuh" aus dem Brauhaus Gusswerk. Foto: was-mit-bier.de

Brauhaus Gusswerk – Die schwarze Kuh

Schwarze Kuh Imperial Stout Gusswerk
Brauhaus Gusswerk:
Die schwarze Kuh.
Foto: was-mit-bier.de

Im Brauhaus Gusswerk wird ausschließlich Bio-Bier gebraut. Die verwendeten Zutaten stammen überwiegend aus Österreich. Gebraut wird nach Angaben des Betriebs „nach alten und traditionellen Verfahren so schonend, dass der Geschmack und wertvolle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente erhalten bleiben“. Offenbar kommt dieser Ansatz gut an bei den Bierfans. Erfreut meldet das Brauhaus Gusswerk: „Die zahlreichen Auszeichnungen der letzten Jahre bestätigen das Streben nach höchster Qualität und innovativen Produkten als Grundlage für unseren Erfolg“.

„Schwarzes Gold für Bier-Genießer“ nennt die Brauerei ihr Imperial Stout, das die Macher „Die schwarze Kuh“ getauft haben. Die Namenswahl erfolgte nicht ohne Grund. Schließlich landet der Bio-Biertreber des Gusswerks in den Futtertrögen von Pinzgauer Bio-Kühen.

Ein Bier mit gutem Reifungspotenzial

Im Glas präsentiert sich dieses Imperial Stout nach Brauereiangaben in dichtem schwarz mit hellbraunem Schaum. Im Duft zeigten sich unter anderem Röstsäure, Kakao, Torf und Lakritz. Später machten sich zudem noch Kräuter-, Karamell- und Kaffeenoten bemerkbar. „Zweifellos ein Bier mit gutem Reifungspotenzial“, urteilen die Macher.

Bier-Steckbrief: Brauhaus Gusswerk – Die schwarze Kuh

Name: Die schwarze Kuh
Brauerei: Brauerei Gusswerk GmbH
Alkoholgehalt: 9,2 % Vol.
Herkunft: Hof bei Salzburg (Österreich)
Biersorte: Imperial Stout
Zutaten: Wasser
Gerstenmalz (Pilsener, Kara dunkel, Röstmalz)
Hopfen (Tettnanger Tradition, Tettnanger Aroma, Simcoe, Centennial, Citra)
Hefe
Stammwürze: 20,9°P
Farbe: schwarz
Geschmack: komplex
Preis: ca. 3,90 Euro (0,33 l)

Imperial Stout bei Amazon bestellen

Noch mehr Bier

Bölkstoff

Bölkstoff

Die Werner-Comicbücher sind Kult, ebenso wie die Filme wie „Werner – Beinhart“ oder „Werner – …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen