Home / Bierxikon / Störtebeker Baltik-Lager
Störtebeker Baltik-Lager
Störtebeker Baltik-Lager: Bierspezialität aus Mecklenburg-Vorpommern. Foto: was-mit-bier.de

Störtebeker Baltik-Lager

Störtebeker Baltik-Lager
Störtebeker Baltik-Lager. Foto: was-mit-bier.de

Klaus Störtebeker trieb im 14. Jahrhundert als Seeräuber sein Unwesen. Um den Anführer der Vitalienbrüder ranken sich viele Mythen, eine betrifft auch seinen Namen. Den soll sich der Freibeuterkapitän wegen seiner Trinkfestigkeit verdient haben. Störtebeker stammt aus dem Niederdeutschen und bedeutet so viel wie „Stürz den Becher“. Für einen Mann, der einen 4-Liter-Humpen Bier angeblich in einem Zug leeren konnte, ist das ein passender Name.

Da Klaus Störtebeker auch auf der Ostsee auf Beutezug ging, ist es wenig verwunderlich, dass er Namenspate für eine Brauerei ist. Die Ursprünge der in Stralsund ansässigen Störtebeker Braumanufaktur GmbH gehen bis ins Jahr 1827 zurück, seit 2011 firmiert sie unter dem heute noch bestehenden Namen.

Anlehnung an das Baltische Meer

Die Ostsee ist auch als Baltisches Meer bekannt. Demzufolge macht ein Baltik-Lager im Portfolio der Braumanufaktur Sinn. Es handelt sich dabei um ein Märzen, was die Stralsunder als „starkes, körperreiches und süffiges Lagerbier“ bezeichnen.

Bei der Herstellung kommen Caramel- und dunkle Braumalze zum Einsatz. Laut Braumanufaktur lassen sie „die helle Kupferfarbe und den leichten Duft nach Biscuit und Marzipan entstehen“. Der Hersteller sorgt mit Wiener Malz nach eigenen Angaben für einen „ausgewogenen Malzkörper“ und mit der kalten Gärung für eine „fein eingebundende Kohlensäure“. Bei den Hopfensorten werden Tradition und Cascade verwendet, was dem Bier „eine leichte Herbe und den Duft süßer Früchte“ gebe.

Bier-Steckbrief: Störtebeker Baltik-Lager

Name: Störtebeker Baltik-Lager
Brauerei: Störtebeker Braumanufaktur GmbH
Alkoholgehalt: 5,5 % Vol.
Herkunft: Stralsund  (Mecklenburg-Vorpommern)
Biersorte: Märzenbier
Zutaten: Brauwasser
Gerstenmalz (Caramel- und dunkle Braumalze,
Wiener Malz)
Hopfen (Tradition und Cascade)
Hefe
Stammwürze: 13,2 Prozent
Gärung: untergärig
Farbe: hell-kupferfarben
Geschmack: feinmalzig-mild
Preis: ca. 0,90 Euro (0,5 l Flasche)

Störtebeker Baltik-Lager bei Amazon bestellen

Noch mehr Bier

Köstritzer Schwarzbier

Köstritzer Schwarzbier

Die Geschichte des Köstritzer Schwarzbier reicht zurück ins Jahr 1543. Da wurde die Köstritzer Schwarzbierbrauerei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen