Anders als der Name vermuten lässt, hat Diätbier nicht weniger Kalorien als andere Biere. Es soll auch gar nicht beim Abnehmen helfen. Stattdessen ist es auf die besonderen Bedürfnisse von Diabetikern abgestimmt. Diätbiere haben praktisch keine belastenden Kohlenhydrate, enthalten aber Alkohol. Diätbiere werden meistens als Vollbiere mit einem Stammwürzegehalt von mehr als elf Prozent hergestellt, es gibt sie aber auch als Schankbier. Durch ein spezielles Brau- und Gärverfahren wird die aus dem Malz gelöste Stärke fast vollständig abgebaut. Der Name „Diätbier“ ist heute allerdings kaum noch zu finden: Nach Vorgaben der Europäischen Union ist seit 2012 der Hinweis auf eine Diabetikereignung bei bestimmten Lebensmitteln nicht mehr erlaubt. Brauereien mussten sich daher für ihre kohlenhydratreduzierten Biere neue Namen ausdenken.

Diätbier Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen