Doppelbock ist das stärkste Bier unter den Bockbieren – und es ist gewissermaßen die Weiterentwicklung des nährstoffreichen Starkbiers der Mönche, die damit ihre Speisepläne in der Fastenzeit um „flüssiges Brot“ ergänzten. Ein Doppelbock wird mit einem erhöhten Stammwürzegehalt von mehr als 18 Grad eingebraut. Aus diesem Grund ist es noch stärkender und sättigender als ein einfaches Bockbier. Der Alkoholgehalt beim Doppelbock rangiert in den meisten Fällen zwischen sieben und zwölf Prozent.

Doppelbock Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen