Dunkelbier ist besonders in Bayern verbreitet. Das untergärige Bier hat eine braune bis feurig dunkle Farbe. In einigen Regionen wird das Dunkelbier daher auch Braunbier genannt. Die Ursprünge dieser milden und süffigen Biersorte reichen bis in das späte 14. Jahrhundert zurück. Ein bekannter Vertreter dieses Bierstils ist das Schwarzbier. Dunkelbiere haben einen hohen Malzanteil. Dieser sorgt für einen vollmundigen, oft eher süßlichen Geschmack. Beim Schwarzbier hingegen ist er etwas hopfenbetonter. Die Stammwürze liegt bei elf bis 13 Prozent und der Alkoholgehalt bei etwa 4,5 bis sechs Prozent.

Dunkelbier Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen