Die Brauspezialität Geuze – oft auch Gueuze geschrieben – stammt aus Belgien. Aufgrund des Korkenverschlusses und des an Sekt erinnernden Aromas wird das Bier auch als Brüsseler Champagner bezeichnet. Eigentlich ist Geuze kein eigener Bierstil, sondern vielmehr eine Variation des belgischen Lambics. Hergestellt wird das Geuze durch Vermischen von verschieden alten Lambic-Bieren. Verwendet werden meist ein Lambic, das ein Jahr alt und noch nicht vergoren ist, und meist ein zwei bis drei Jahre altes Lambic, das in Eichen- oder Haselnussfässern gelagert wurde. Dieser Reifeprozess hat seinen Preis, den viele Biertrinker gerne zahlen. Besonders dann, wenn sie im Vergleich zum klassischen Lambic ein trockenes, intensives, fruchtiges und vor allem saures Bier bevorzugen. Die intensive Säure macht den Geschmack eines Geuze nämlich aus.

Geuze Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen