Die Gose, nach ihrem Herkunftsort auch oft Goslar-Bier genannt, ist ein säuerliches und leicht obergäriges Bier. Bei der Hauptgärung der Gose kommt häufig auch die offene Gärung zum Einsatz. Schon im 14. Jahrhundert wurde das Bier mit dem Wasser aus dem gleichnamigen Fluss gebraut. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts war die Gose sehr beliebt. Heutzutage ist sie im Getränkehandel und in der Gastronomie nur selten zu bekommen. Wer das säuerliche Bier, das der Berliner Weisse oder der belgischen Geuze ähnelt, genießen will, dem sei ein Trip nach Goslar im Harz oder nach Leipzig empfohlen. In den Städten und umliegenden Orten wird die Gose noch ausgeschenkt. Es gibt sogar den International Happy-Gose-Day, der am 17. November vor allem in Leipzig gefeiert wird.

Gose Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen