Die Herstellung der Bierspezialität Steinbier basiert auf einem jahrhundertealten Brauverfahren: Während des Brauvorgangs wird die Würze in der Sudpfanne mit heißen Steinen erhitzt und gekocht. Was heute umständlich oder gar exotisch wirkt, hatte einst ganz praktische Gründe: Die Sudpfannen waren klassischerweise aus Holz gefertigt und konnten deshalb nicht direkt beheizt werden. Für das traditionelle Steinbier wurde stets Hafer statt Gerste verwendet. Besonders in Skandinavien und Teilen Österreichs war das Steinbierbrauen lange Zeit verbreitet. Anfang des 20. Jahrhunderts geriet es dann jedoch aus der Mode. Gänzlich aufgegeben wurde das Steinbrauverfahren jedoch nie. Seit einigen Jahrzehnten erfährt es sogar eine kleine Renaissance. In Deutschland ist Steinbier am ehesten in Baden-Württemberg und Franken zu finden.

Steinbier Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen