Obergärig, tiefschwarz in der Farbe, hoher Alkoholgehalt, viel Malz und eine satte Schaumkrone: Diese Eigenschaften charakterisieren die Biersorte Stout. Entwickelt wurde sie Anfang des 20. Jahrhunderts ausgehend vom britischen Porter. Auch der Name geht zurück auf den historischen Vorgänger: „Stout Porter“ („Starkes Porter“), hieß das Bier zunächst. Mit der Zeit wurde der Name dann auf „Stout" verkürzt. Das weltweit wohl bekannteste Stout ist jenes aus dem Hause Guinness in Irland. Beliebt und verbreitet ist die Biersorte aber auch in anderen Teilen der Welt, beispielsweise in Skandinavien, Russland - und in Deutschland. Im Laufe der Zeit sind verschiedene Unterarten des Stout entwickelt worden, etwa Imperial Stout, Chocolate Stout, Coffee Stout oder Oatmeal Stout.

Stout Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen