Wer sich im Winter ein Strong Ale genehmigt, muss nicht frieren. Aus gutem Grund wird dieses obergärige Starkbier zuweilen auch als „Winter Warmer“ bezeichnet. Weitere Bezeichnungen sind Old Ale oder Stock Ale. Es wird aber auch nach Herkunft unterschieden. So spricht man beispielsweise vom English Strong Ale, vom American Strong Ale oder vom Belgien Strong Ale. Das dunkle Strong Ale ist jedenfalls eine Variante des Pale Ale und hat einen Alkoholgehalt von durchschnittlich 5,5 bis 7,5 Prozent. Manche Varianten haben jedoch einen noch deutlich höheren Alkoholgehalt. Im Geschmack sind Strong Ales nicht selten wuchtig, würzig und malzig süß. Sie können aber auch noch mit vielen weiteren Geschmacksnoten überraschen.

Strong Ale Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen