Weißbier, häufig auch als Weizenbier bezeichnet, ist eine typisch bayerische, obergärige Bierspezialität. 80 Prozent der Weißbiere kommen zwar aus Bayern. Doch längst sind sie beliebt in ganz Deutschland. Weiß- oder Weizenbier muss mindestens 50 Prozent Weizenmalz enthalten, der Rest ist Gerstenmalz. Da es bei der Lagerung hoch gespundet wird, hat es relativ viel Kohlensäure. Dies und der fruchtige Geschmack machen das Weiß- oder Weizenbier zu einer Erfrischung, die besonders im Sommer beliebt ist. Neben den klassischen naturtrüben, ungefilterten Varianten in Hell und Dunkel bieten viele Brauereien auch klare oder Kristall-Weizen an. Dazu kommen alkoholfreie und leichte Weiß- oder Weizenbiere mit reduziertem Alkoholgehalt. In einigen Regionen werden auch Weizen-Starkbiere angeboten.

Weizenbier Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen