Zoigl, Zeugl oder Kommunbier: Drei Namen, die ein Bier beschreiben. Das Zoigl ist ein untergäriges Bier, hell oder dunkel, das vor allem in der Oberpfalz verbreitet ist und von Privatleuten gemeinschaftlich gebraut wird. Die Maische für den Zoigl wird in einem Kommunbrauhaus gekocht und gehopft. Dann nehmen die Menschen ihre Würze mit nach Hause. Dort verarbeiten sie diese dann gemäß ihrer bevorzugten Rezepte weiter. So kann es sein, dass sich der Zoigl-Geschmack von Ort zu Ort oder von Wirt zu Wirt unterscheidet. Neben der traditionellen Gemeinschaftsbrauweise wird auch von kommerziell orientierten Brauereien Bier unter dem Namen Zoigl hergestellt und vertrieben.

Zoigl Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen