Das Zwickelbier ist ein ungefiltertes, naturtrübes Bier. Meist wird es direkt nach dem Nachgärungsprozess in Gastwirtschaften angeboten oder als Flaschenbier verkauft. Zwickelbier hat einen geringen Kohlesäuregehalt, ist würzig und süffig. Ursprünglich beschrieb der Begriff „Zwickelbier“ die Probe, die ein Braumeister vor dem Filtern aus dem Gärbottich entnahm - denn für diesen besonderen Schluck nutzte er einen sogenannten „Zwickelhahn“. Mittlerweile wird Zwickelbier auch in größeren Mengen kommerziell hergestellt und angeboten. Oft wird auch von einem Kellerbier gesprochen, wenn ein Zwickelbier beschrieben werden soll.

Zwickelbier Übersicht

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen